küche+architektur

Neue Leichtigkeit des Wohnens

 Die Schranktüren von Carlos Cruz-Diez sind zur Gänze handgefertigt von Handwerkern, die es gelernt haben, Holz auf unterschiedlichste und begeisternde Weise zu bearbeiten.	HORM.it

Einzelstücke

3. März 2015

Aus der Wohnwand haben sich modulare Einzelelement entwickelt, die dem Raum eine gewisse Leichtigkeit verleihen. Regalelemente mit oder ohne geschlossene Einheiten stehen für funktionale Offenheit. Mit dem Einzug der Multimedia-Technologie ist auch entsprechendes Mobiliar gefordert, in dem Geräte und Zubehör untergebracht und Kabel und Anschlüsse versteckt werden können.

In allen Einrichtungs-Bereichen sorgen Material-, Struktur- und Designkombinationen für spannende, Kontraste und unterstreichen die moderne Wohnlichkeit.  Die Farben zeigen sich meist gedämpft. Unidekore in Farbvarianten wie Weiß, Grau, pastellige Nuancen, erdige Farbtöne, die sich harmonisch mit wohnlichen Hölzern wie Eiche, Eukalyptus, Kirschbaum oder auch Nussbaum kombinieren lassen. „Signal-Farben“ wie blau, gelb, apfelgrün kräftiges Rot, Violett findet man wenn überhaupt eher bei Einzelmöbeln oder aber als Eyecatcher in Nischenbereichen wie z. B. Regalen, Wangen oder Rückwandpaneelen. Unterschiedlichste Metalle von Bronze über Kupfer, Messing bis hin zu Weiß- oder Gelbgold veredeln Fronten und Griffe und Griffleisten und setzen so neue Akzente. Oberflächen von Tischen Side- oder Lowboards gibt es natürlich nicht nur in Holzausführung sondern auch aus Glas oder Stein wie z,B. aus Marmor und Schiefer oder sogar Sattelleder.

Dass Möbel in dieser Optik sowohl aus „echten, langlebigen, natürlichen Materialien“ als auch als Reproduktionen erhältlich sind, steht außer Frage. Sowohl das Budget des Verbrauchers als auch die Beratungsstärke und Kompetenz des Küchen- und Einrichtungsspezialisten entscheiden darüber, ob Schein oder Sein bei der Umsetzung einer Planung dominieren. Beschlagtechnisch, dominieren noch immer grifflose Varianten, umgesetzt durch Griffleisten oder Push-to-Open-Beschläge. Schiebetürelemente haben sowohl Einzug in die Küche als auch in den Wohn- und Esszimmerbereich gehalten. Vom Lowboard über das Highboard bis hin zu offenen Regalwänden, bei denen Glasfronten als dekorative Einschiebe-Elemente fungieren.

Komfortabel, langlebig und schön ...

...zu sein, ist  auch der Anspruch, dem Polstermöbel gerecht werden müssen, ganz gleich ob Sitzlandschaften, die klassische Sitzgruppe im modernen Ouftit oder der einzelnen Sessel, der zum bequemen Eyecatcher avanciert. Mit einem prozentualen Anteil von 45 Prozent liegt echtes Leder als Oberflächematerial weiterhin voll im Trend. Den Rest des Marktes teilen sich Naturfasern wie Baumwolle, Leinen, Wolle und Wollfilz mit dem auch hier bereits relativ hohen Anteil an Kunstfasern. Durch das hochklappen der Rückenlehne entsteht eine bequeme Kopfstütze. Des weiteren wird mit wenigen Handgriffen das  Sofa zum komfortablen Gästebett. Selbst für den Elektroanschluss zum Aufladen des Smartphones ist gedacht.

 

Bildergalerie:

 Die Schranktüren von Carlos Cruz-Diez sind zur Gänze handgefertigt von Handwerkern, die es gelernt haben, Holz auf unterschiedlichste und begeisternde Weise zu bearbeiten.	HORM.it
Ob gehängt oder gestellt, offen oder verglast, in Natureiche, Kernnussbaum oder in Farbe: Nie war es einfacher, einen individuellen Stil durch fast unendliche Einsatz- und Umbaumöglichkeiten innerhalb eines einzigen Möbelprogramms umzusetzen. So z. B. mit dem Regalrahmensystem, das sich in drei Höhen und in endlose Breiten planen lässt. Schubkästen, Klappen, und Türen schaffen uneinsehbaren Stauraum für Verschlusssachen. Die Baukästen von now! vision akzentuieren bestimmte Bereiche und setzen sie in Szene.
Trotz der Massivität im Korpus-Material, europäischer Nussbaum, mutet das Sideboard-Element MAHNAZ leicht und schwebend an. Der Entwurf lebt durch seinen klaren, rahmenlosen Aufbau ohne überflüssige und störende Elemente.	http://www.e15.com
Besonders schön wirken Edelhölzer wie die Zirikote, ein dunkles Holz mit feinen schwarzen Wellenlinien und Wirbelungen, als umlaufendes Furnier aus einem Stamm – eine selten gewordene Form der Verarbeitung und eine Spezialität von Kettnaker. www.kettnaker.com
Die offenen Grundrisse in der modernen Architektur schenken auf der einen Seite viel Freiraum, fordern auf der anderen Seite aber auch Flexibilität in der Einrichtung, um neuen Ansprüchen gerecht zu werden. Einzelstücke können mit ihren Besonderheiten sehr gut inszeniert werden und zugleich räumliche wie praktische Funktionen erfüllen, wie Lambert, Anbieter internationaler Möbel und Wohnaccessoires aus natürlichen Materialien mit handwerklichem Unikat-Charakter, beweist. So auch die Vista-Vitrinen 	Lambert
Steig kommt ohne Schrauben oder Metallverbinder aus: Alle Teile des minimalistischen Regals werden lediglich ineinander gesteckt und durch massive Kupferkeile gesichert. Studio Michael Hilgers
Die tragende Metallkonstruktion wird ducrh die Bücher nahezu komplett verdeckt. Studio Michael Hilgers
Cube gap ist ein hochflexibler Verwandlungskünstler, der sich Raummaßen, Einsatzorten und Funktionen elegant anpasst. Die in Kupfer-farbig abgesetzte Griffleiste verleiht diesem Möbel eine noch höhere Wertigkeit.	Interlübke
Der neue Cocktailsessel „Igor“ gehört zu den Gewinnern des "interior innovation award 2015" und bereichert als effektvolles Einzelmöbel jedes Wohnzimmer.	Koinor
Joco Stone :Elegant scheint die Tischplatte aus Marmor im Raum zu schweben. Das feine Linienspiel des filigranen Gestells und die Wertigkeit des natürlichen Materials verbinden sich. Kostbar und fein – der Naturstein gestaltet moderne Grandezza. Joco Stone gibt es in zwei Größen, in Marmor oder Onyxmarmor. 	Walter Knoll
Die Natur ist das Zimmer mit den schönsten Farben. In acht brillanten Farben blühen jetzt auch die Highlights der aktuellen Rolf Benz Kollektion – mit den neuen samitg weichen Samtbezügen aus Baumwolle.	Rolf BenzDe neuen Samtstoff gibt es in 8 wunderschönen Farben (Blassbraun, Braunrot, Beigegrau, Schwarzgrau, Blaugrau, Graublau, Hellgrün und Kieferngrün). Seine ganz besondere Eigenschaft ist der weiche, samtige Griff. Flor: 100% Baumwolle mit FleckschutzGrundgewebe: 80% Baumwolle, 10% Modal, 10% Polyester
Tama: Sublime Skulptur. Er wirkt elegant, unaufdringlich raffiniert, beeindruckt durch fließende Linien und scheint vor allem eins zu sein – ganz zufällig perfekt: der Tama Table. In der Balance von Leichtigkeit und Schwere, Einfachheit und Komplexität, Dynamik und Ruhe zeigt dieser Beistelltisch die hohe Kunst skulpturaler Gestaltung. Horizontale und vertikale Flächen spielen miteinander. Feinster Marmor oder schöner, seltener Onyxmarmor für die Tischplatten definieren den Raum. 	Walter Knoll
Große bezogene Sitzböden bilden die Basis von Paleta, auf der individuelle Wünsche und Bedürfnisse hinsichtlich Stil und Interieur ganz frei ausgelebt werden können. Unterschiedliche Formate, Rückenhöhen und Kissengrößen stehen ebenso zur Auswahl wie verschiedene Materialien und Farbvarianten. Kommt das Modell ohne eine der soften Armlehnen zum Einsatz, entsteht freier Raum für eine kleine Tischplatte, oder auch ein Sofa mit integriertem Beistelltisch!	Leolux
Zu den Modellhighlights gehört auch der Kollektionsbaustein OMEGA, ein elegantes und sehr umfangreiches Systemprogramm, das die Individualität des Sitzens in den Mittelpunkt stellt. Mit seinen vielen Millionen Möglichkeiten ist es wie gemacht für alle, die keine Sitzmöbel von der Stange wollen. Schließlich unterstreicht der Hersteller mit ursprünglichen Ledern und modernen Textilien sein Gespür für authentische Materialien. Koinor
Besonders ausgesuchte Leder wie das bis zu 5 mm starke „Naturo“-Leder überzeugen nicht nur erfahrene Leder-Ästheten wie das Modell „Newman2 von Koinor zeigt.
Das  Regalsystem grid vereint in überzeugender Weise Design, Funktion und Strapazierfähigkeit auf eleganteste Weise vereint.	Interlübke
Rialto Fly Riva 1920 zeigte mit Rialto Fly zum ersten Mal ein Möbelstück aus Walnuss-Wurzelholz. Ein Rahmen aus lackiertem Eisen fasst das Sideboard ein und wiederholt sich in den schlanken Stützen, die den Körper über dem Boden schweben lassen. Grifflos lassen sich die beiden Türen rechts und links und die Schubladen in der Mitte per push&pull System öffnen. Foto. Riva 1920
Cambusa Small Wine Ob in Küche, Esszimmer oder Loft der Schrank Cambusa von Riva 1920 fügt sich durch sein angenehmes Format und die Anpassungsfähigkeit seiner Innenorganisation den unterschiedlichsten Verwendungen und Orten ein. 	Riva