küche+architektur

Oranier - FlexX-Induktion mit Kochfeldabzug

FlexX-Induktion mit Kochfeldabzug

Die neue Freiheit

26. Februar 2017

Induktions-Kochfelder mit Kochfeldabzug sind der neue Trend. Oftmals jedoch stehen sie beim Hantieren mit den Töpfen mitten im Weg. Das muss aber nicht sein: Die FlexX-Induktion KXI 1092 Basic-PLUS verfügt über einen Kochfeldabzug hinter den Kochzonen. Die platzsparende Bauweise sorgt übrigens dafür, dass unter dem Kochfeld noch Platz für Schubladen, Auszüge oder einfach als Stauraum zur Verfügung steht. Zudem ist der Kochfeldabzug sowohl in der Inselplanung als auch in der Küchenzeile einsetzbar und erreicht mit einer Fettabscheidung von 95 Prozent erreicht den Fettabscheidegrad A.
 
Bei diesem  Kochfeldabzug „Made in Germany“ wird auch die Sicherheit ganz groß geschrieben: Kindersicherung, Überlaufschutz, Überhitzungsschutz „leerer Topf“, die Sicherheitsfunktion „kleine Gegenstände“ Betriebsdauerbegrenzung sowie die Restwärmeanzeigen schalten mögliche Gefahrenquellen aus. Für maximalen Bedienungskomfort sorgen zudem: rote Display-Anzeigen, zehn Leistungsstufen je Kochzone, vierfacher Booster, vierfacher Timer bis zu 99 Minuten, Topf- und Topfgrößenerkennung sowie eine manuelle Brückenschaltung, die die beiden rechten Kochzonen zur Bräter-Zone verbindet.
 
Erhältlich ist das Ganze sowohl als Abluft- als auch als Umluft-Modul. Die Umluftvariante verfügt über einen Profi-Aktivkohle-Filter, der ganz einfach alle drei bis sechs Monate in der Spülmaschine gereinigt werden kann. Ein einziger Filter kann bis zu drei Jahre verwendet werden, bis er ausgetauscht werden sollte. Der Profi-Filter besteht im Übrigen nur aus Faserstoffen sowie Aktivkohle, so dass er über den Hausmüll entsorgt werden kann.