küche+architektur

Ein Kühler unter der Haube

Wo sonst heiße Motoren arbeiten, werden im SMEG 500 Getränke gekühlt. Möglich macht dies eine einzigartige Kooperation zwischen zwei typisch italienischen Klassikern: FIAT 500 und SMEG.

Smeg trifft Fiat 500

11. Juni 2013

Wo sonst heiße Motoren arbeiten, werden im SMEG 500 Getränke gekühlt. Möglich macht dies eine einzigartige Kooperation
zwischen zwei typisch italienischen Klassikern: FIAT 500 und SMEG. Beide Marken stehen für Design Made in Italy und haben Fifties Stilikonen mit
Kultcharakter geschaffen.

Bereits in den 50ger Jahren produzierte der italienische Hausgerätehersteller  Smeg Kühlschränke für den Autobauer Fiat. In Kooperation mit dem
Designlabel Italia Independent des Fiat Erben Lapo Elkann, knüpft SMEG nun an diese Tradition an und präsentiert den SMEG 500, der die „FIAT 500 Design
Collection“ ergänzt.
Hinter der 125 cm breiten und 83 cm hohen Front des historischen Fiat 500 Modells versteckt sich ein 100 Liter fassendes Kühlteil, das durch Öffnen der Kühlerhaube
sichtbar wird. Zwei Schiebetüren aus Glas geben den Blick frei auf drei herausnehmbare Behälter für Flaschen und Getränkedosen.

Und die Besonderheit liegt natürlich auch im Detail: Die Motorhaubenscharniere sind im Vintage-Look, auf dem Nummernschild ist der Schriftzug „SMEG500“ zu lesen und die Bedienung
des Kühlschranks – wie Licht- oder Temperaturregelung - erfolgt stilecht über das Armaturenbrett aus Edelstahl. Technisch ist die Minibar der Energieeffizienzklasse
A+ mit einer Abtauautomatik ausgestattet.

Bildergalerie:

In Kooperation mit dem Designlabel Italia Independent des Fiat Erben Lapo Elkann,  präsentiert Smeg den SMEG 500, der die „FIAT 500 Design Collection“ ergänzt.