küche+architektur

Spürbare Intelligenz

Für den fließenden Übergang von Küche und Wohnwelt wurde die Design-Linie „PureLine“ entwickelt. Sie besticht durch ihre reduzierte Formensprache und ist durchgängig in vier Farbwelten erhältlich. Ein hoher Glasanteil bei Gerätefront und Bedienblende ist ein wesentliches Merkmal. Foto Miele

Smarte Hausgeräte

3. Mai 2013

Smart, so darf man die funktionalen, bedienungsfreundlichen und zudem noch energiesparenden elektrischen Haushaltshelfer ohne Zweifel nennen. Ob in glänzendem Edelstahl, in Weiß, in schwarzem Glas oder in edlem Braun, die Hausgerätegenerationen von heute fügen sich harmonisch in jedes Wohnbild ein. Ihre Formensprache bietet Zurückhaltung oder markante Dominanz, ganz wie der Nutzer es wünscht.

Ebenso verhält es sich mit den Bedienungsvarianten der Geräte. Vom Drehknebel über die Touch-Bedienung bis hin zur intuitiven Bedienung über ein hochauflösendes farbiges TFT-Display, Thin-Film-Transistor-Display, wie es ähnlich auch bei Smartphones oder Tablet PCs zum Einsatz kommt. Der Benutzer blättert im Gerätemenu durch Wischen oder Scrollen mit den Fingerspitzen, einfach und selbsterklärend.

Zu den aktuellen Highlights unter den intelligenten Hausgeräten gehört u. a. auch das Flächeninduktionsfeld, das seinem Nutzer noch mehr Freiheit als bisher bietet. Ganz nach Wunsch lässt sich mit getrennten Kochzonen oder aber auf einer einzigen großen Fläche arbeiten. Von kleinen Töpfen bis zum großen Bräter, auf der variablen Flächen-Induktions-Kochzone hat alles Platz und lässt sich beliebig hin- und herschieben. Sie erkennt automatisch Größe und Position von Töpfen und Pfannen und erhitzt sie passgenau an Ort und Stelle.

Induktionstechnologie kommt jetzt auch beim Backofen zum Einsatz für kürzere Garzeiten und köstlichere Ergebnisse als je zuvor ... und ohne Vorheizen. Dabei spart man bis zu 50 Prozent Zeit und Energie. Apropos Backöfen: Am beliebtesten zeigen sich derzeit die sogenannten Multifunktionsgeräte. Die Alleskönner erlauben perfektes Braten, Garen, Dampfgaren, Grillen und sogar das Sous Vide garen. Sous Vide hat seinen Ursprung in der professionellen Küche und steht für das Garen mit niedrigen Temperaturen unter Vakuum. So bleiben die Aromen, die Saftigkeit und die Nährstoffe des Garguts erhalten.

Rund ums Kochfeld

Deckenlüfter, versenkbare Tischlüftungen und Einbaudunsthauben mit ihrem zurückhaltenden Design sind ideal für zum Wohnraum hin offene Küchen. Aktiviert werden Deckenlüfter per Fernbedienung. Die in die Arbeitsfläche hinter dem Kochfeld eingepassten Downdraft-Lüfter treten entweder über Sensoren an ihrer Abdeckung oder über das Touchcontrol-Bedienfeld auf der Kochfläche in Aktion. Neu ist ein Induktionskochfeld mit einem runden Kochfeldabzug in der Mitte, das als Abluft- und Umluftsystem erhältlich ist. Die beweglichen Teile des Kochfeldabzugs lassen sich auseinandernehmen – ideal für die einfache Reinigung und Wartung. Einströmdüse und Edelstahlfettfilter können in der Geschirrspülmaschine gesäubert werden.

Jetzt wird's cool

Modernes Design und durchdachte funktionale Lösungen für optimalen Bedienungskomfort kennzeichnen die Kühlgeräte von heute. Präzise elektronische Steuerungen in Verbindung mit optimierten Kältetechnologien, die Verwendung von hochdämmenden Isolationsmaterialien und der Einsatz von hocheffizienten Kompressoren schaffen Kühlgeräte, wie sie effizienter und komfortabler kaum sein könnten.

Und was die Vernetzung der Geräte mit mobilen Devices, der Cloud oder Online-Kundendiensten angeht, rechnen die Hersteller damit, in rund zwei Jahren mit der entsprechenden Technologie am Markt zu ein. Abfragen des Gerätestatus, Steuerung der Geräte von jedem Ort aus, interaktive Planung des Speiseplans per Kamerabild aus dem Kühlschrank inklusive Rezeptvorschlag und Einkaufsliste, Behebung kleinerer Funktionsstörungen im Live-Chat mit dem Kundendienst sind nur Beispiele für das zu erwartende Potenzial. Selbstverständlich wird im Sinne der Energieeffizienz der Energieverbrauch der Geräte angezeigt, wie auch die zur Verfügung stehende Energie und der günstigste Zeitpunkt zum Betreiben bestimmter Anwendungen. Viele der Elektrogeräte-Neuheiten sind bereits jetzt dafür eingerichtet.

Bildergalerie:

Für den fließenden Übergang von Küche und Wohnwelt wurde die Design-Linie „PureLine“ entwickelt. Sie besticht durch ihre reduzierte Formensprache und ist durchgängig in vier Farbwelten erhältlich. Ein hoher Glasanteil bei Gerätefront und Bedienblende ist ein wesentliches Merkmal. Foto Miele
Der Induktionsbackofen im grifflosen Kosmos-Design geht automatisch in den Induktionsmodus über, wird der spezielle Induktionseinsatz im Backofeninneren eingerastet.

Per Touch Control mit Klartextdisplay ist er einfach zu bedienen und die pflegeleichte ProTouch-Edelstahloberfläche ist besonders unempfindlich gegen Fingerabdrücke. Foto: Bauknecht
Das Kochfeld mit Vollflächen-Induktion erlaubt, Töpfe und Pfannen beliebig auf der Glaskeramik zu platzieren, lokalisiert sie automatisch und leitet diese Information an die Gerätesteuerung weiter. Wird der Topf verschoben, werden andere Sensoren auf der Oberfläche aktiviert und die Einstellung mitgenommen. Zu steuern ist es über ein farbiges TFT-Display im Frontbereich. Foto: Siemens
Sous Vide Garen erlaubt ein flexibles Zeitmanagement, denn selbst umfangreiche Menüs sind gut vorzubreiten und erst kurz vor dem Servieren fertigzustellen. Der neue AEG ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer BS9354151M verfügt natürlich auch über die bewährten Funktionen des AEG Multi-Dampfgarers, der durch die Kombination aus Dampf und Heißluft perfekte Ergebnisse beim Kochen, Backen, Dampfgaren und Grillen erzielt. Foto: AEG
Die Backofenserie 400 aus massivem Edelstahl wird mit 47 mm Frontüberstand eingebaut. Blendenlose Oberflächen, grifflose Türen, die sich auf Berühren öffnen, sowie ein Bedienmodul mit TFT-Touch-Display, wahlweise oben oder unten an der Tür. Foto: Gaggenau
Speziell für stark verschmutztes Kochgeschirr steht das neue Programm „Chef70“ von Neff mit einem stärkeren Sprühdruck im Unterkorb, der selbst Rückstände wie angetrocknete oder eingebrannte Reste beseitigt. Zugleich sorgt die höhere Temperatur für beste Reinigungsleistung und optimale Trocknung. Foto: Neff
Das neue Design-Konzept „Küppersbusch Individual“ ermöglicht maßgeschneiderte Lösungen für Kücheneinbaugeräte. Fast alle Produkte sind in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich und können mit Griff- und Sichtleisten in Edelstahl, Black Chrome, Silver Chrome, Black Velvet oder Gold kombiniert werden – im Bild zum Beispiel die weiße Variante mit Silver Chrome-Leisten. Foto: Küppersbusch
Die Tischlüftung fährt bei Bedarf stufenlos aus der Arbeitsplatte heraus und kann so der jeweiligen Topfhöhe bis zu einer Maximalhöhe von 40 cm angepasst werden. Nach Gebrauch verschwindet sie komplett in der Arbeitsfläche – abgedeckt von einer in Edelstahl gefassten schwarzen Glasblende. Das Downdraft-Modell arbeitet mit hocheffizienter Randabsaugung. Die Bedienung erfolgt über ein Touch-Control-Display auf der Glasabdeckung. Foto: Franke
Die kompakte Kombination Basic aus Induktionskochfeld und Kochfeldabzug ist vorkonfiguriert und als Abluft- und Umluftsystem erhältlich. Deshalb lässt es sich als kompakte Einheit in jede Küche einbauen, auch nachrüsten, ob flächenbündig oder on Top. Dabei taucht Basic nur 20 cm tief in den Unterschrank ein und ist sofort einsatzbereit. Foto: Bora
Die Hartglasoberfläche des facettierten Außenrahmens und der Randabsaugungsplatten der mit dem iF product design Award 2013 ausgezeichneten Vollglas-Deckenhaube „Asterion“ ist in Weiß und Schwarz entweder in 100 x 70 cm oder in 120 x 70 cm erhältlich. Vom Werk aus ist sie mit einem energiesparenden Motor von EBM-Papst ausgestattet, der in der 2. Leistungsstufe mit 39 dB(A) arbeitet. Foto: Silverline
SteamFinish heißt das patentierte Verfahren, das Gläser, Besteck und Geschirr mit reinem Dampf am Ende des Spülprozesses pflegt und dabei fleckenfreie Sauberkeit und brillanten Glanz bei allen gespülten Teilen garantiert. Foto: V-Zug
Das Geräusch einer Flat'line Wandhaube in mittlerer Stufe wurde auf 33 dB(A) gesenkt. Selbst in der Intensivstufe liegt das Geräusch bei nur 43 dB(A), gemessen nach der anerkannten Norm DIN EN 60704-2-13. Foto: Novy
75 cm breit ist die Einbau BioFresh Kühl- und Gefrierkombination ECBN 5066 PremiumPlus in der Energieeffizienzklasse A++ mit einem Nutzinhalt von 387 Litern, drei Klimazonen, eleganten Türen im HardLine-Design und ausziehbaren NoFrost-Gefrierschubfächern. Foto: Liebherr