küche+architektur

Zwei Kühl-Gefrier-Kombinationen ganz vorn

Siemens Geräte punkten bei Stiftung Warentest

4. August 2014

Im aktuellen Test (test 08/2014) liegen sowohl der Siemens Standkühlschrank KD33EAI40 als auch der Siemens Einbaukühlschrank KI77SAD40 jeweils zusammen mit zwei weiteren Geräten und der Gesamtnote 1,6 ganz vorn. Zusätzlich zu den hervorragenden Kühl- und Gefrierleistungen überzeugte die Tester vor allem der geringe Stromverbrauch der beiden A+++ Geräte - der Siemens KD33EAI40 wurde dabei mit der Bestnote „sehr gut“ (1,2) ausgezeichnet. Bei 22 getesteten Kühlschränken, davon 16 Standgeräte und 6 Einbaugeräte, bilden die Siemens Geräte in beiden Kategorien die Spitzengruppe, jeweils zusammen mit zwei weiteren Geräten.

Die Tester der Stiftung Warentest belohnten die Kühlleistung des Siemens KD33EAI40 mit „gut“ (2,3), die „sehr gute“ Gefrierleistung dieses Standgeräts prämierten die Prüfer mit der Bestnote 1,0. Auch der Siemens KI77SAD40 wusste zu überzeugen: Neben der „sehr guten“ Kühlleistung (1,4) zeichnet sich das Einbaugerät KI77SAD40 mit einem geringen Geräuschwert aus in der Kategorie „Geräusch und Vibration“. Diese Eigenschaft würdigt Stiftung Warentest mit der Note „sehr gut“ (0,8).

Im Test punkten beide Siemens Kühl-Gefrier-Kombis mit einer guten Handhabung und der „guten“ beziehungsweise „sehr guten“ Strombilanz: Während der Siemens KI77SAD40 die Note „gut“ (1,6) für Stromverbrauch im Bereich „Einbaugeräte“ erhält, liegt das Standgerät Siemens KDE33AI40 aufgrund des geringen Stromverbrauchs mit „sehr gut“ (1,2) zusammen mit einem anderen Gerät ganz vorn.

Bildergalerie:

der Siemens KD33EAI40 wurde im aktuellen Test der Stiftung Warentest (8/2014) beim Stromverbrauch mit der Bestnote „sehr gut“ (1,2) ausgezeichnet. Foto: Siemens
Auch der Siemens KI77SAD40 wusste zu überzeugen: Neben der „sehr guten“ Kühlleistung (1,4) zeichnet sich das Einbaugerät KI77SAD40 mit einem geringen Geräuschwert aus in der Kategorie „Geräusch und Vibration“. Diese Eigenschaft würdigt Stiftung Warentest mit der Note „sehr gut“ (0,8).