küche+architektur

BSH eröffnet neues Trainings- und Tagungscenter (TTC) in München

Marken hautnah erleben – für Handelspartner und ihre Kunden

24. Februar 2016

Markenwelten erleben, Identifikation fördern und Nutzenversprechen erfahren: Diesen Zielen dient das am 23. Februar 2016 offiziell eröffnete neue Trainings- und Tagungscenters (TTC) der BSH in München in der Arabellastraße 30a. Die nach Markenwelten aufgeteilte Ausstellungs- und Veranstaltungsfläche des neuen Aushängeschilds in der bayerischen Metropole umfasst über 1.500 Quadratmeter. Nach Hamburg und Essen ist das TTC in München das dritte seiner Art in Deutschland.

Die Trainings- und Tagungszentren sind eine von drei Trainingssäulen, mit denen die BSH ihre Partner im Handel unterstützt. Insbesondere in Zeiten steigender Wettbewerbsintensität und stetig wachsender Kundenansprüche ist es wichtig, die konsequente Orientierung am Konsumenten auch im Vertrieb zu stärken und den Handel auf den „Konsumenten von morgen“ vorzubereiten. Dazu gehört unter anderem die stärkere Vernetzung von stationärem Handel und digitalen Zusatzangeboten. Neben den TTCs bietet die BSH auch Schulungen direkt am PoS an. Zudem können sich die Partner dank einer Vielzahl an Onlinetrainings auch zeit- und ortsunabhängig weiterbilden.

In den einzelnen Flagship-Showrooms der Marken können Händler, und erstmals auch Konsumenten, die Innovationen von Bosch, Siemens, Neff (im 1. OG) und Gaggenau (im EG) bei Verkaufstrainings, Seminaren, Workshops und Gerätevorführungen kennenlernen und auch selbst ausprobieren. „Unsere Marken müssen von Beginn an über alle Kontaktpunkte hinweg für den Konsumenten so gut wie möglich erlebbar sein. Deshalb geben wir unseren Partnern aus dem Handel in den TTCs die Chance, die Marken der BSH in Aktion zu erleben und die Unterschiede in unserem Portfolio selbst zu erfahren. So kann der Handel unsere Marken gegenüber den jeweiligen Zielgruppen noch deutlicher veranschaulichen“, so Volker Klodwig, Leiter Vertrieb Europa der BSH Hausgeräte GmbH.

Bosch zeigt „State of the Art“ bei Hausgeräten

Bodentiefe Fenster, warme Farben und natürliche Materialien: Eingebettet in eine zeitlos elegante und zugleich persönlich wirkende Küchen- und Wohnlandschaft, zeigt die Marke Bosch eine repräsentative Auswahl ihrer aktuellen Topgeräte. Hier im Showroom des neuen TTC München sollen künftig regelmäßige Trainings und Kochkurse, sowohl für Händler als auch Konsumenten, stattfinden. Damit will Bosch einerseits die Beratungskompetenz im Handel stärken. „Gleichzeitig ist es unser Ziel, die Kunden intensiv bei ihrer Kaufentscheidung zu unterstützen“, so Bosch Geschäftsführer Harald Friedrich. „Wir zeigen, was bei Hausgeräten ‚State of the Art’ ist, geben wertvolle Tipps beim Kochen und machen das Prinzip ‚Einfach zum perfekten Ergebnis’ in der Anwendung erlebbar.“ Neben den Kochfeldern und Backöfen der Serie 8 sind auch die Highlights aus den Bereichen Kühlen, Spülen und Wäschepflege sowie das innovative „Home Connect“-Portfolio vertreten. Für nachhaltige Begeisterung machen sich prominente Köche wie Florian Lechner, Chefkoch des Moarwirt im oberbayrischen Hechenberg, stark: Sie überzeugen ihre Gäste mit einer „sinnlichen“ Mischung aus Entertainment, Genuss und hilfreicher Information.

Siemens hält an der Bedeutung des stationären Handels fest

Für Siemens Geschäftsführer Roland Hagenbucher geht von der Eröffnung des TTC in München Signalwirkung aus. „Wir wollen ein Zeichen setzen, dass wir in Zeiten eines erstarkenden Online-Handels weiterhin an die Bedeutung des stationären Handels glauben. Unsere Überzeugung ist, dass sich beide ergänzen und brauchen. Denn die Mehrwerte innovativer Produkte müssen greifbar gemacht, inszeniert und erklärt werden – nicht nur virtuell, sondern live.“ Im Siemens Showroom sind die Weichen dafür gestellt: Der lichtdurchflutete Raum mit großzügiger Showküche zeigt aktuelle Gerätehighlights vom schnellsten Backofen der Welt über die Wäschepflege-Weltneuheit sensoFresh bis hin zur vollvernetzten Küche. Damit schafft er den perfekten Rahmen, um Marke und Produkte für Handel und Konsumenten erlebbar zu machen. Ein breites Spektrum an Schulungen für Profis und Events für Konsumenten machen Lust auf außergewöhnliche Technologie und visionäres Design.

Neff erweckt in seiner Genussküche die Leidenschaft für das Kochen 

Seit fast 140 Jahren stehen für Neff der Mensch und seine Leidenschaft für das Kochen im Mittelpunkt. Diese Philosophie setzt die Neff-Genussküche im neuen TTC München um: die farbenfrohe Tafel aus der aktuellen Marketingkampagne bildet im TTC den kommunikativen Mittelpunkt und dient als Inspiration, wie der Handel in den eigenen Ausstellungsflächen die Marke besonders authentisch erlebbar machen kann. Rings um die Tafel findet sich im TTC von Geräteneuheiten für Produktschulungen über den Backofen- oder Kochfeldberater als überzeugendes Händler-Tool alles. Hier finden die Handelspartner aber auch weitere Unterstützung in Form von konkreten Schulungen zu PoS-Konzepten, Tipps zur Vermarktungsunterstützung bis hin zum Add-On-Geschäft mit Neff-Zubehör.

Gaggenau vereint Corporate Architecture mit zeitloser Ästhetik

Gaggenau zeigt hier in seinem ersten Flagship-Showroom in Deutschland seinen hohen Anspruch an Perfektion und Design erlebbar. Deckenhohe Baumstämme aus dem Schwarzwald symbolisieren die stabilen Säulen der Tradition und den Ursprung der Marke. In diesem Rahmen stellt Gaggenau eine große Auswahl an Gerätekombinationen vor, vermittelt Wissen zur Veredelung authentischer Rohstoffe und zelebriert Koch- und Genusskultur auf höchstem Niveau. Die individuelle Beratung von Kunden, Händlern und Architekten sowie deren Unterstützung bei der Geräteplanung bilden einen Schwerpunkt. Ein weiterer ist das emotionale Markenerlebnis: Neben regelmäßigen Kochevents zur Information über Bedienung, Anwendung und Pflege der Geräte, inszeniert Gaggenau im Showroom ein wahres kulinarisches Feuerwerk mit Spitzenköchen und Experten wie zum Beispiel Christian Jürgens, Ingo Holland, Dieter Müller, Nils Henkel, Ralf Bos und vielen mehr. Auch Brotbackkurse sowie Weindegustationen mit Spitzenwinzern der VDP. Prädikatsweingüter und Veranstaltungen zu Porzellan- und Tafelkultur sind bereits in Planung.

Bildergalerie:

Markenwelten erleben, Identifikation fördern und Nutzenversprechen erfahren: Mit der heutigen, offiziellen Eröffnung des neuen Trainings- und Tagungscenters (TTC) präsentiert Europas größter Hausgerätehersteller ein neues Aushängeschild in der bayerischen Metropole. Foto: BSH
Die DNA der Marke ist im Showroom wie an keinem anderen Ort in einem heimisch anmutenden Ambiente erlebbar. Deckenhohe Baumstämme aus dem Schwarzwald symbolisieren die stabilen Säulen der Tradition und den Ursprung von Gaggenau. Zusammen mit einer monumentalen Tafel bilden sie das Herz des Showrooms. Foto: Gaggenau
Gaggenau Geräte bieten zahlreiche Lösungen in Fragen zu Materialität, Funktionalität und Design. Im Showroom vermitteln Berater Wissen und demonstrieren die Geräte. Foto: Gaggenau
Die Zukunft ist vernetzt: Das aktuelle „Home Connect“-Portfolio hat seinen Auftritt in einer bewusst wohnlichen Umgebung. Sie unterstreicht die deutliche Erleichterung, die die vernetzbaren Geräte im Alltag bringen. Foto: Bosch
Das Herzstück des Bosch Showrooms im TTC München-Bogenhausen ist die großzügige Küche mit den neuesten Einbaugeräten der Serie 8. Hier bietet Bosch exklusive Trainings und Kochkurse für bis zu 20 Personen an. Foto: Bosch
Training schafft Erfolg! Produkt-Know-how wird von Küchenexperten für Küchenexperten im Neff Trainingszentrum vermittelt. Foto: Neff
Im neuen Neff Trainingszentrum München ist das Markenversprechen „Kochen aus Leidenschaft“ live zu erleben. Foto: Neff
Die großzügige Siemens-Showküche zeigt aktuelle Gerätehighlights vom schnellsten Backofen der Welt über die Wäschepflege-Weltneuheit sensoFresh bis hin zur vollvernetzten Küche. Foto: Siemens
Ein breites Spektrum an Schulungen für Profis und Events für Konsumenten machen Lust auf außergewöhnliche Technologie und visionäres Design. Foto: Siemens