küche+architektur

Miele zur Eurocucina – „The Invisible Kitchen“ wird greifbar

Neben dem Messeauftritt zur Eurocucina präsentiert Miele auch eine Live-Show in der Mailänder City

4. April 2016

Aktuelle Hausgeräte-Technologie zeigt Miele auf dem Messestand zur Eurocucina im FTK Halle 11, Stand A14/A20. Erstmals zu sehen ist hier die neue Einbaugeräteserie ArtLine, die komplett ohne Griffe auskommt. Bestwerte bei der Energieeffizienz erzielen die neuen Geschirrspüler der Baureihe G 6000 EcoFlex. Innovative Dunstabzugshauben sowie attraktive Programmergänzungen beim Kochen und Kühlen runden das Produktportfolio ab. Im Zentrum der 760 Quadratmeter großen Ausstellung ist ein großzügiges Café mit rund 80 Sitzplätzen vorgesehen. In zwei Aktivküchen werden Live-Kochvorführungen stattfinden.

Eine spannende Reise in die Küche der Zukunft verspricht daneben das Miele-Event „The Invisible Kitchen“, das vom 12. bis 17. April in der Designmeile Zona Tortona stattfindet. Diese Küche ist vernetzt, komfortabel und schlägt zum Beispiel Rezepte vor oder zeigt, wie aus vermeintlichen Resten etwas leckeres Neues entstehen kann. Und wenn es mal „brennt“ – also die Milch überkocht, eine leere Pfanne auf dem Kochfeld überhitzt oder Zutaten falsch bemessen sind – greift die unsichtbare Küche ein, denn ein virtueller Assistent begleitet den gesamten Kochprozess.

„In erster Linie soll ‚The Invisible Kitchen‘ die Kreativität fördern und dazu anregen, auch einmal etwas Neues zu wagen. Dabei werden sogar die individuellen Vorlieben und Kenntnisse des Kochs berücksichtigt“, so Miele-Designchef Andreas Enslin. Die Technologie dafür, die aus verschiedenen Vorentwicklungsprojekten des Miele-Designcenters stamme, bleibe aber dezent im Hintergrund und nahezu unsichtbar. „Das System ist mit einem Kochberater vergleichbar. Es gibt Hilfestellung, wenn ich unsicher bin, greift aber ein, bevor etwas schief gehen kann.“

Kern der Präsentation in der Zona Tortona ist ein mehrere Tonnen schwerer  Aufbau mit einem Durchmesser von acht Metern. Die Besucher sind mitten im Kochgeschehen und erleben, wie einfach die Zubereitung eines Drei-Gänge-Menüs sein kann. Die Installation realisiert die Agentur Whitevoid. Als  Spezialisten für Inszenierungen sind sie unter anderem mit der Berliner Lichtgrenze zum 25-jährigen Jubiläum des Mauerfalls bekannt geworden. Die Öffnungszeiten auf dem Emporio-Gelände (Via Tortona 31) sind vom 12. bis 16. April jeweils von 10 bis 17 Uhr (17. April bis 15 Uhr). www.miele.de