küche+architektur

Amica International baut Außendienst weiter aus

Seit 1. Juli verstärken Mario Kolbe und Jens Carli als Gebietsverkaufsleiter Region Mitte und Nord die neue Außendienststruktur von Amica in Deutschland.

Marktanteil in beratungsintensiven Vertriebswegen soll gesteigert werden

18. Juli 2014

Seit 1. Juli verstärken Mario Kolbe und Jens Carli als Gebietsverkaufsleiter Region Mitte und Nord die neue Außendienststruktur in Deutschland. Wie Amica-Vertriebsleiter Andreas Hahne erläutert, wurde mit der Erweiterung der Kapazität im Außendienst eine völlig neue Gebietseinteilung realisiert. Amica international investiert dabei erneut massiv in die neue Außendienststruktur und folgt dem Ziel, die beratungsintensiven Vertriebskanäle des Elektrofachhandels, Möbeleinzelhandels, der Küchenspezialisten, Kooperationen und Verbände, wo Amica weiter seinen Marktanteil steigern und ausbauen  will, optimal zu betreuen. In diesem Zusammenhang wurden die bisherigen bestehenden Vertriebsgebiete analysiert  und in derzeit 10 Gebiete in Deutschland sowie Gesamtregion Benelux unterteilt.

Mario Kolbe war zuvor als Gebietsverkaufsleiter beim Hausgeätehersteller Indesit tätig. Nach einer Ausbildung als Elektromechaniker und Ingenieurstudium sammelte er in den vergangenen 25 Jahren viel Erfahrung im Außendienst in den Bereichen Büro- und Computertechnik, Telekommunikation, Großhandel CE und Hausgeräte.

Mit Jens Carli ist ein mit Amica sehr vertrauter Branchenprofi zurück. Er war bereits als Key Account Manager über ein Jahr bei Amica, um sich danach für Störmer Küchen als Verkaufsleiter Nord zu entscheiden.

Mit dieser Verstärkung will Martin Büttner, Geschäftsführer bei Amica, die außergewöhnlichen Erfolge der jüngsten Vergangenheit untermauern und die weiterhin sehr ambitionierte Wachstumsstrategie in der Zukunft absichern.