küche+architektur

Dr. Reinhard Zinkann erneut ZVEI-Sprecher

Dr. Reinhard Zinkann, Miele & Cie. KG, von der Mitgliederversammlung der ZVEI-Hausgeräte-Fachverbände  erneut zum Vorsitzenden des Fachverbands Elektro-Haushalt-Großgeräte und als Sprecher der deutschen Hausgeräteindustrie gewählt

ZVEI prognostieziert erfolgreiches Jahr für Hausgeräte

14. Mai 2014

Wie der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V., ZVEI, mitteilt, wurde Dr. Reinhard Zinkann, Miele & Cie. KG, von der Mitgliederversammlung der ZVEI-Hausgeräte-Fachverbände  erneut zum Vorsitzenden des Fachverbands Elektro-Haushalt-Großgeräte und als Sprecher der deutschen Hausgeräteindustrie gewählt. Stellvertretender Vorsitzender ist Klaus Wührl, AEG Hausgeräte.

Vom ZVEI-Fachverband Elektro-Haushalt-Kleingeräte wurde Georg Walkenbach, Beurer GmbH, erneut zum Vorsitzenden gewählt. Als Stellvertreter bestätigt wurde Uwe Meergans, BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH.

Im ZVEI-Fachverband Elektro-Hauswärmetechnik gab es ebenfalls keine personellen Veränderungen. Mit Karlheinz Reitze, Stiebel Eltron GmbH & Co. KG, als Vorsitzender und Jörg Gerdes, Clage GmbH, als Stellvertreter, wurden die Amtsinhaber bestätigt.

Positive Geschäftsentwicklung – Nachfrage nach innovativen Hausgeräten hält an

Hausgeräte verkaufen sich in Deutschland weiterhin gut. Anhaltend starke Trends wie Energieeffizienz, Bedienkomfort und Design sorgen für Nachfrage. Eine zunehmende Rolle spielt die Vernetzbarkeit von Hausgeräten.

Der ZVEI prognostiziert für das Jahr 2014 eine Steigerung des Inlandsumsatzes mit Haushalt-Großgeräten um ein bis zwei Prozent auf 5,3 Milliarden Euro zu Herstellerabgabepreisen. In etwa die gleiche Entwicklung wird für die kleinen Hausgeräte gesehen. Der ZVEI erwartet ein Plus von zwei Prozent und einen Inlandsumsatz von 2,4 Milliarden Euro.
Auch das Auslandsgeschäft entwickelt sich positiv. Voraussichtlich werden in diesem Jahr Hausgeräte im Wert von ca. 7,5 Milliarden Euro exportiert. Das entspricht einem Zuwachs von etwa drei Prozent.