küche+architektur

Elmar Duffner geht, Axel Schramm kommt

vl.n.r. Elmar Duffner  wird  auf eigenen Wunsch nicht mehr für das Amt des Präsidenten des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie zur Verfügung stehen. Einstimmig zu seinem Nachfolger gewählt wurde  Axel Schramm, Schramm-Werkstätten, Winnweiler, Rheinland-Pfalz.

VDM mit neuem Präsidenten

27. März 2014

Wie Elmar Duffner auf der heutigen Sitzung des VDM-Präsidiums in Berlin bekannt gab, wird er nicht mehr für das Amt des Präsidenten des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie zur Verfügung stehen. Elmar Duffner begründete seine Entscheidung damit, dass er noch immer nicht wisse, ob er auch künftig in der deutschen Möbelindustrie tätig sein werde.

Das Präsidium dankte Elmar Duffner für seinen ehrenamtlichen, äußerst engagierten und erfolgreichen Einsatz für die deutsche Möbelindustrie während seiner Präsidentschaft in den vergangenen sechs Jahren. „Sie haben sich um die deutsche Möbelindustrie verdient gemacht“, sagten die beiden Vize-Präsidenten Ludwig Hüls und Michael Stiehl. Sein Wirken habe maßgeblich dazu beigetragen, dass die imm cologne seit Jahren einen Aufschwung erlebe und damit einhergehend die noch junge Küchenmesse living kitchen so erfolgreich am Markt positioniert sei. Besonders erwähnten sie seinen nachhaltigen und erfolgreichen Einsatz für eine Steigerung des Exports deutscher Möbel und seine leidenschaftlichen Plädoyers in der Öffentlichkeit, die das Top-Design, die überragende Qualität und die hohe Lieferzuverlässigkeit der heimischen Hersteller in den Vordergrund rückten. Dass die weltweite Spitzenstellung von Möbeln „Made in Germany“ gefestigt und ausgebaut werden konnte und unsere Produkte weltweit als Möbel höchster Güte bewertet werden, sei auch das Verdienst Duffners.

Als Nachfolger von Elmar Duffner schlug das Präsidium Axel Schramm, Schramm-Werkstätten, Winnweiler, Rheinland-Pfalz an der Spitze des Branchenverbandes vor, der einstimmig gewählt wurde. Die Schramm-Werkstätten in Winnweiler in Rheinland-Pfalz wurde 1923 als Polsterei und Sattlerei gegründet. Die Manufaktur mit über 180 Mitarbeitern fertigt heute individuell Schlafprodukte auf höchstem Niveau und zählt zu den führenden Herstellern in diesem Marktsegment. Modernste Fertigungsorganisation und handwerkliche Verarbeitungstechniken zeichnen das Unternehmen aus. Schramm-Produkte findet man im führenden Facheinzelhandel der Betten- und Möbelbranche, 400 Fachhandelspartner vertreten das Programm im In- und Ausland.  Axel Schramm ist seit September 2005 Vorsitzender des Verbandes der holz- und kunststoffverarbeitenden Industrie Rheinland-Pfalz.