Dreifacher „Winner“: German Design Award für Egger

Jedes Jahr kürt der Rat für Formgebung mit dem internationalen Premiumpreis German Design Award einzigartige Gestaltungstrends. Bei der Verleihung am 7. Februar 2020 in Frankfurt konnte sich der Holzwerkstoffhersteller Egger gleich über mehrere Auszeichnungen freuen. Bei der Award-Verleihung wurde das gelungene Zusammenspiel von PerfectSense Matt, Marmorreproduktionen und Duo-Kante mit „Winner“ ausgezeichnet, ebenso wie die beiden Egger Pro Comfort-Böden EPC014 Waldeck Eiche natur und EPC018 Tegern Esche.

Egger legt stabile Halbjahresbilanz vor

Umsatz gesteigert, fast 300 Mio. Euro investiert Die Egger Gruppe mit Stammsitz in St. Johann, Tirol, hat das erste Halbjahr ihres Geschäftsjahres 2019/2020 (Stichtag 31. Oktober 2019) mit einem konsolidierten Umsatz von 1,48 Mrd. Euro abgeschlossen. Das entspricht einem Umsatzzuwachs…

EGGER – Markenführung ausgezeichnet

Unternehmensgruppe ist „Winner“ beim German Brand Award Zum ersten Mal hatte das German Brand Institute Anfang 2016 mit dem German Brand Award einen Markenwettbewerb ausgeschrieben, der wegweisende Marken, nachhaltige Markenkonzepte und Markenmacher prämiert. Zur Einreichung berechtigt waren nur Unternehmen, die…

Egger – leichte Steigerung im ersten Halbjahr

Die Egger Gruppe, St. Johann, Tirol, konnte ihren konsolidierten Halbjahresumsatz zum 31. Oktober 2013 leicht steigern. Im Zeitraum von Mai bis Oktober 2013 stiegen die Erlöse auf 1.137 Mio. Euro (Vorjahr: 1.114 Mio. Euro). Das EBITDA lag laut Halbjahresfinanzbericht des Holzwerkstoffherstellers mit 159 Mio. Euro ebenfalls um rund 2 Prozent über dem Vorjahreswert. Die Ergebnismarge konnte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit 14 Prozent stabil gehalten werden. Mit einer verbesserten Eigenkapitalquote auf 38,6 Prozent (30.04.2013: 35,3 Prozent) unterstreicht der Holzwerkstoffspezialist seine gute Bonität als internationale Industriegruppe.

Die Egger Gruppe trauert um Dr. Martin Steinwender

Das Tiroler Familienunternehmen Egger, mit Stammsitz in St. Johann in Tirol, teilt in einer Pressemeldung mit, dass Dr. Martin Steinwender, Leiter des Competence Centers, der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Egger, am 6. September 2013 im Alter von 47 Jahren unerwartet an Herzversagen verstarb. Menschlich und fachlich ist der Tod von Dr. Martin Steinwender für Egger ein großer Verlust.

Egger weiter auf Wachstumskurs

Auch im Geschäftsjahr 2012/2013 konnte die Egger-Gruppe mit ihren derzeit 7 100 Mitarbeitern ihren Wachstumskurs halten und ihre Stellung im Markt trotz schwieriger konjunktureller Rahmenbedingungen weiter ausbauen. Der konsolidierte Umsatz des Holzwerkstoffherstellers beläuft sich sich 2,181 Mrd. Euro und entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Plus von 11 Prozent.Diese Steigerungen konnten trotz der stagnierenden Entwicklung im europäischen Wohnbau erreicht werden. Der operative Cash Flow stieg erneut an, das EBITDA lag mit 298 Mio. Euro um 14 Prrozent über dem Vorjahreswert. Die Investiitionen beliefen sich auf insgesamt €147 Mio. Davon flossen € 65 Mio. Euro in Erhaltungs- und € 82 Mio. in Wachstumsmaßnahmen. Die nochmals verbesserten Eigenkapitalquote von nunmehr 36 Prozent steht für die gute Bonität des erfolgreichen Multinationals.

Egger wächst kontinuierlich weiter

Der Holzwerkstoffhersteller Egger hat die geplante Umsatzsteigerung von 10 Prozent im Geschäftsjahr Mai 2012/April 2013 erreicht. Steigende Rohstoffpreise und die europäische Staatsschuldenkrise bleiben weiterhin Herausforderungen. Auch für das Geschäftsjahr 2013/2014 ist das Unternehmen zuversichtlich und investiert in die bestehenden Werke.