Sanierung

Frische Luft in allen Räumen – auch nach der Hausdämmung

Schimmelbildung in Haus und Wohnung ist alles andere als erfreulich: Er kann der Bausubstanz schaden und zudem ein Gesundheitsrisiko darstellen. Idealer Nährboden für Schimmelpilze ist Feuchtigkeit – und die kann sich an und in Wänden schnell bilden, wenn der Luftaustausch zwischen dem Inneren des Hauses und der Außenwelt unzureichend ist. In Bestandsbauten kann eine nachträgliche Dämmung dazu führen, dass dieser Luftaustausch, auch Infiltration genannt, nicht mehr gewährleistet ist, denn die Dämmung macht die Gebäudehülle so gut wie luftdicht.

Ein agiles Projekt

Der Umbau vom Zwei- zum Einfamilienhaus im Raum Stuttgart barg ein paar Überraschungen, auf die sehr flexibel reagiert werden musste. Perfekt kooperierten dabei Architektin und Auftraggeber. Vom Zwei- zum Einfamilienhaus Standort in einem gewachsenen Wohngebiet, prima Lage und ein Garten,…

Alter Hof in neuem Glanz

Die Bauherrschaft hat in viel Eigenarbeit einen dunklen ehemaligen Bauernhof in ein helles, offenes und freundliches Zuhause verwandelt. Mit einigen baulichen Kniffen.

Wertvolle Tipps für Immobilienbesitzer

Auf der neuen FSV-Seite heizungshero.de erhalten Immobilienbesitzer ab sofort wertvolle Tipps rund ums Heizen, Dämmen und Lüften.

Appell der Wirtschaft: Corona-Krisengeld zur Abwehr der Klimakrise investieren

Schon unmittelbar vor Beginn der weltweiten Corona-Krise äußerten rund 80 Prozent der Bundesbürger die Sorge, dass uns die Zeit bei der Energiewende davonläuft. Für 83 Prozent der Deutschen ist es wichtig, die Ziele aus dem Klimaschutzabkommen von Paris einzuhalten. Das sind jüngste Ergebnisse der bevölkerungsrepräsentativen Umfrage „Energie-Trendmonitor 2020“.

Historisches Schmuckstück mit Renditepotenzial

Der Südosten der Insel Mallorca ist bekannt für seine ursprüngliche und natürliche Art und wird als Windmühlenregion bezeichnet. Die denkmalgeschützte alte Mühle war größtenteils verfallen und sollte umfassend saniert werden. Die Getreidemühle stammt laut Grundbuch aus dem Jahr 1890, jedoch reichen die Ursprünge vermutlich noch viel weiter zurück.

Neue Ausgabe von „Althaus modernisieren“

Hier ist der Titel Programm: In der neuen Ausgabe von Althaus modernisieren stellt die Redaktion in aufwendig dokumentierten Top-Reportagen eine Vielzahl sanierter Häuser vor, die Lust auf die Modernisierung machen.

“Fenster können mehr!“ – Neue Informationen über Fenster und Fördermöglichkeiten

Auf der neuen VFF-Website unter www.fenster-koennen-mehr.de informiert der Verband Fenster + Fassade (VFF) über die zahlreichen Vorteile moderner Fenster und die lukrativen Fördermaßnahmen für die energetische Fenstersanierung.

Korrekte Bewertung der Energieeffizienz von Gebäuden

Die Richtlinie VDI 3808 stellt verschiedene Verfahren zur energetischen Bewertung von Gebäuden und gebäudetechnischen Anlagen im Überblick dar. Sie gibt Architekten, Bauherrn, Betreibern, Energieberatern, Facility-Managern und Herstellern eine Hilfestellung, für welche Zwecke sich welches Verfahren besonders eignet oder welches Verfahren zwingend anzuwenden ist. Es wird unterschieden zwischen Verfahren zur energetischen Bewertung auf der Basis des Energiebedarfs und solchen auf Basis des Energieverbrauchs.

Energiesprong: Neues Sanierungsverfahren

Energiesprong soll für die Wohnungsbauwirtschaft werden, was das Fordsche Fließband für die Automobilwirtschaft war. Ein Wendepunkt zu einem schnelleren, günstigeren, fehlerresistenten und massenkompatiblen Sanierungsprozess. Das übergeordnete Ziel ist ein klimaneutraler Gebäudebestand. Eine Dämmung aus Mineralwolle (Glaswolle und Steinwolle) ist dabei eine wichtige Komponente des ersten deutschen Pilotprojektes.