Kesseböhmer neuer Partner von „grünergriff“

Der Beschlagsystemhersteller unterstützt nachhaltigen Küchenhandel

Natürlich stylish

Mit CRISTADUR® Green Line präsentiert Schock die nachhaltigste Spülengeneration in der Unternehmensgeschichte. Alle Spülen der neuen Produktlinie, die für mehr nachhaltige Vielfalt in der Küche kontinuierlich mit weiteren Modellen und Farbvarianten ausgebaut werden soll, bestehen zu 99 Prozent aus natürlichen, nachwachsenden oder recycelten Rohstoffen. Denn mit dieser Spülengeneration verspricht Schock seinen Kunden eins: „So bunt haben Sie Grün noch nie gesehen!“

EcoVadis-Medaille für Liebherr-Hausgeräte

Bereits zum zweiten Mal erhält die Liebherr-Hausgeräte Lienz GmbH die Silbermedaille von EcoVadis und festigt somit die Position als nachhaltige Marke. EcoVadis würdigt mit der Auszeichnung das Engagement von Liebherr in den Bereichen Umwelt, Ethik, Arbeits- und Menschenrechte sowie nachhaltiger Beschaffung.

Gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit

Die Deutsche Telekom und Samsung gehen eine strategische Partnerschaft für Nachhaltigkeit ein. Damit wollen die beiden Konzerne das Thema in der Telco-Industrie aus der Nische in den Massenmarkt bringen.

Miele baut Nachhaltigkeits-Engagement aus

Ab 2021 arbeitet der Gütersloher Familienkonzern über alle Standorte hinweg CO₂-neutral.

50 Jahre RAUKANTEX, 30-mal Kantensymposium

Im Fokus der 30. Jubiläumsveranstaltung standen die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit.

Einfach. Hygienisch. Nachhaltig.

Insbesondere im Küchenalltag gibt es viele Situationen, in denen Hände die Armatur besser nicht berühren sollten – etwa nach dem Teigkneten oder dem Schneiden von frischem Fleisch. Kein Problem mit der neuen Atlas Neo Sensor von Franke. Sie lässt sich berührungslos über einen Sensor aktivieren und stoppen und überzeugt nicht nur unter dem Hygieneaspekt, sondern auch in punkto Nachhaltigkeit.

BSH-Geschäftsbericht 2014

Die BSH Hausgeräte GmbH (BSH) hat heute im Rahmen des Geschäftsberichts die Finanzkennzahlen für das Geschäftsjahr 2014 veröffentlicht. Insbesondere das dynamische Wachstum des Konzerns in Asien, Nordamerika und Europa führte zu einem neuen Rekordumsatz von 11,4 Milliarden Euro und einem Anstieg der EBIT-Rendite auf 6,2 Prozent. Den profitablen Wachstumskurs will der Hausgerätehersteller auch 2015 fortsetzen. Die BSH geht nach dem ersten Quartal davon aus, bei Umsatz und Gewinn 2015 erneut zu wachsen.